Testbericht - Cannondale Judge DH


Das hier getestete Judge DH ist ein eigener Aufbau. Der Downhill Rahmen samt Roco RC Dämpfer und Bremsmomentabstützung bekam von mir noch eine Marzocchi 888VF mit 200mm Federweg sowie eine Truvativ Hussefelt Kurbelgarnitur mit 36/22 Kettenblättern und Bashguard. Magura Louise FR und Mavic EX823 Felgen mit Maxxis Minion 2.5", sowie FSA Steuersatz und Hügi Naben Runden das Bild ab. In dieser Version wiegt das Bike 20,3 Kilo incl. Pedale. In der Hand: Das Judge wirkt sehr massig, obwohl der Rahmen relativ klein ausschaut. Aber die extrem robuste Verarbeitung, sowie die neu konstruierte Dämpferanlenkung lassen das Bike sehr bullig wirken!

Auf dem Trail:
Zu erst fällt einem auf, wie extrem wendig dieses Bike für diese Kategorie ist. Obwohl es mit 1180 mm Radstand relativ lang baut läßt es sich leicht und präzise auch durch enge Serpentinen zirkeln. Die Beschleunigung ist top und dank der Dämpferanlenkung setzt das Bike die Pedalkraft sofort in Vortrieb um, ohne das der Hinterbau wegsackt! Aber auch 20 Kilo wollen beschleunigt werden und trotzdem, daß das Bike so agil wirkt, läßt sich das Gewicht nicht verschweigen. Aber es gibt viele andere Bikes in dieser Gewichtsklasse, die sich viel träger bewegen!

Downhill:
Die Paradedisziplin des Judge DH. Hier macht dem Bike so schnell keiner etwas vor. Gabel und Hinterbau saugen auch gröbste Hindernisse einfach auf und lassen das Bike auch noch dort beschleunigen, wo man es eigentlich nicht für möglich halten würde. Das Judge läd' dazu ein, sämtliche Hemmungen auf dem Downhill zu verlieren und das Gas einfach stehen zu lassen! Dabei stößt der Fahrer dann schneller an seine Grenzen, als ihm lieb ist. Das Bike wiegt ihn aber die ganze Zeit in absoluter Sicherheit.

Fazit:
Das Judge ist für den Downhill ein absolutes Killer Bike. Schnell, wendig und ausgelegt für die allergröbsten Pisten. Geometrie, Dämpfer und Anbauteile passen perfekt zum Einsatzgebiet des
Bikes! Das Bike ist nichts für Enduro oder Freeride-Light-Biker. Dafür ist es einfach zu überdimensioniert und zu schwer. Wer es aber am liebsten bergab so richtig krachen lassen will, der hat in dem Judge genau das Richtige gefunden !