Normex Drehmomentschlüssel


Das Thema Drehmomentschlüssel taucht immer dann auf , wenn man eine größere Schrauber-Session vor sich hat. Man liest immer wieder von bestimmten Werten, die bei der Montage nicht überschritten werden sollen ... diese werden in der Regel bei uns in Nm (= Newton Meter) angegeben. Drehmomentschlüssel sind meist recht teuer und bei den stabilen DH-Parts muss sich auch nicht ganz so große Sorgen machen, dass diese durch ein zu hohes Anzugsmoment zerstört werden.

Während bei Carbon es Pflicht ist das Anzugsmoment nicht zu überschreiten, tendiert man - gerade im Heavy Duty Bereich - gern dazu dies zu vernachlässigen.
Doch auch bei DH-Parts ist es wichtig, dass Schrauben nicht überstrapaziert werden! Zumal auch im DH/FR Bereich in den letzten Jahren verstärkt auf das Gewicht und Material Ersparnbiss geachtet wird.
Nach einigem Zögern und einem Telefonat mit dem Großhändler Normex aus Wuppertal hab ich mich dann doch für den Kauf eines Drehmomentschlüssels entschieden.

Der Schlüssel liegt gut in der Hand und hat ein angenehmes Gewicht (nicht zu leicht). Knarre hat einen Umschalter für Links-/Rechtslauf, der sich leicht mit einem Finger bedienen lässt. Dem Schlüssel liegt ein auch Prüfzertifikat bei, welches eine Abweichung von +/- 1% ausweist.
Der Messbereich reicht von 2-14 Nm und reicht somit für alle etwas empfindlicheren Parts, wie Vorbau, Lenkerklemmung, Schaltung oder Gabel. Das gewünschte Drehmoment lässt ich leicht über den Griff gut einstellen. Hierzu muss man von unten gegen das Stellrad drücken, was unbeabsichtigtes Verstellen bei der Arbeit verhindert. Die Zwischenschritte lassen sich fein genug einstellen - allerdings scheinen mir die Einteilung von 0,1667 etwas seltsam.
Die mitgelieferten Bits lassen durch Drücken eines Kopfes auf der Rückseite des Schraubkopfes leicht aufstecken und entnehmen. Die Bits sind fest mit einer Nuss verbunden, damit fallen sie auch beim Schrauben nicht weg. Folgende Bits beim Werkzeug sind dabei: Inbus 3, 4, 5, 6, 8 10 mm und Torx 2 Es sind also alle wichtigen Bits für die Bike-Montage vorhanden. Andere Bits lassen sich aber auch - mit einer passenden anderen Nuss - verwenden.

Fazit:
Zur Genauigkeit kann ich nur soviel sagen:
ich bin zwar kein Techniker.... aber ich hatte zum Vergleich einen anderen Schlüssel eines Freundes und beide Schlüssel lösen gleich aus!

Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit dem Teil und kann es weiter empfehlen.
Bei dem Preis macht man nichts falsch und für meine (Nicht-Profi) Zwecke reicht das Teil allemal.

Der Mann von Normex hat mir auch versichert, dass solange ich das Messwerkzeug richtig verwende (es ist eben ein Messwerkzeug!) und immer die Feder nach Gebrauch entspanne, werde ich viele Jahre Spaß damit haben!
Auch ohne Nacheichen.