Die Welle


Eigentlich liegt Surfers Paradiese in Australien. Aber auch im Bergischen Land findet man den einen oder anderen Spot, wo man mit viel Flow ganz spezielle Art von Wellen abreiten kann.

Diese hier hat es uns besonders angetan. Zuerst mit wenig Gefälle durchs „Weißwasser“ und dessen kleinen Hindernissen, wird der Trail immer steiler, schneller und mit schönen Kurven gespickt auch immer ein wenig technischer. Jetzt befindet man sich sozusagen im „grünen Wasser“. Doch statt eines Boards haben wir unsere Bikes, mit denen wir den Trail absurfen.

Musik: Moshbox - Years of Decay

Wieder an der Shoreline angekommen, grinst man sich zufrieden zu und sagt nur noch entspannt „Hang loose“, bevor man zum zweiten Ritt auf der Welle den Berg wieder hochkurbelt!