Königsforst


Vor den Toren Kölns liegt das ausgedehnte Naturschutzgebiet Königsforst.
Sein weites Netz von Wanderwegen reicht von Brück, Rösrath, Forsbach bis nach Gladbach.

Kennzeichnend für den Königsforst sind die "Waldautobahnen": breite, gut befestigte Wege, die für entspannte Ausfahrten oder Touren mit dem Ziel "Kilometer zu machen" genau richtig sind.

Schmitzebud - tradioneller Treffpunkt für Rennradsprtler.
Anfahrt über Köln-Süd: Die A3 Richtung Frankfurt. Kurz hinterm Kreuz Heumar Abfahrt Königsforst. An der Ampel links nach Köln - Rath / Heumar. Direkt nach dem Ortseingang gibt es auf der rechten Seite einen großen Parkplatz mit Kiosk, der Bikern aus der Gegend als Treffpunkt dient.

Folgt man den Wanderwegen weiter nach Osten, so gelangt man ins Bergische und die Landschaft verändert sich.
Bei Forsbach fällt das Gelände jäh ab - hier finden sich schöne Abfahrten.
Für die Freerider und Downhiller sind hier die unbefestigten Reit- und Forstwirtschaftswege interessant, die an vielen Stellen von den Hauptwegen abzweigen.